24.03.2017|Bürgerinitiative|Schwimmbad|Kindergarten|Waggumer Echo|Suchen

Bus fährt jetzt bis Bevenrode

Bezirksbürgermeister Götz-Rüdiger Kliesch freut sich über Verbesserungen

Von Norbert Jonscher

  Götz-Rüdiger Kliesch, Bezirksbürgermeister von Bienrode-Waggum.

Welche Veränderungen gibt’s in Bienrode, Waggum, Bevenrode?

Einige Verbesserungen im Busverkehr. Linie 433 fährt jetzt durch bis Bevenrode, samstags bis 19 Uhr. Linie 436 ist neu, sie verkehrt zwischen Flughafen und Hauptbahnhof. Das ist interessant für Leute, die dort ihr Auto stehen lassen und in Waggum einen Flieger nehmen. An der Forststraße, Ecke Hermann-Blenk-Straße wurde zudem eine neue Haltestelle eingerichtet. Dafür gibt’s allerdings auch Ausdünnungen auf der Linie 424. Aber unter dem Strich steht unser Bezirk mit dem neuen Fahrplan besser da als vorher.

Welche Aufgaben stehen in diesem Jahr an?

Wir alle warten dringend auf die Entscheidung des OVG Lüneburg zum geplanten Flughafenausbau. Der Ausbau hätte große Auswirkungen auf neue Industrieansiedlungen und Arbeitsplätze in unserem Bezirk. Bevenrode würde durch die ökologischen Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen am meisten profitieren und noch mehr Wald erhalten. Weiterhin wird dieses Jahr der Radweg zwischen Bevenrode und Bechtsbüttel fertig. Das ist wichtig für die vielen Schüler, die dort nach Wenden fahren. Erschlossen wird 2009 das Baugebiet Waggum-Nord.

Und welche Probleme sind in den nächsten Jahren zu lösen?

Wir hoffen alle, dass die Regionalbahn kommt. Denn dann gäbe es einen Haltepunkt in Bienrode. Das würde bedeuten, dass die Bienroder direkt ins Zentrum fahren könnten – ohne umzusteigen.

Das Interview führte Norbert Jonscher.


Dienstag, 27.01.2009

Optimiert für Firefox 3.xx 1280 x 1024 px